Shaping the future of animal health
Deutschland

Bakterielle Hautinfektion
 


Pyodermie = bakterielle Hautentzündung

 

  1. Was ist eine Pyodermie?

    Die canine Pyodermie ist eine bakterielle, eitrige lnfektion der Haut des Hundes. S¡e ist eine häufig anzutreffende, mehr oder weniger juckende Hauterkrankung bei Hunden, bei der eine Behandlung mit Antibiotika im Allgemeinen unumgänglich ist. Die am häufigsten auftretenden Erreger sind Staphylokokken.


    Pyodermien werden in Abhängigkeit von den betroffenen Gewebebereichen in zwei Kategorien eingeteilt:
    1. Oberflächliche Pyodermien:
      Nur die Epidermis (obere Hautschicht) und /oder Haarwurzeln sind betroffen, z.B. Follikulitis (Entzündung des Haarbalgs), lmpetigo (Eiterflechte).
    2. Tiefe Pyodermien:
      Die lnfektion dringt auch in die Dermis (tiefe Hautschicht) ein, z.B. Furunkulose (Zerstörung der Haarwurzeln), Zellulitis (Eiterausbreitunq in der Dermis).
       

Gesunde-Haut-BHI.png


Die sichtbaren Läsionen und Symptome sind Rötung, Papeln, Pusteln, fettige und schuppige Haut (,,Schmierfilm"). Durch Kratzen kann aus einer oberflächlichen Pyodermie eine tiefe Pyodermie mit Furunkeln, Fisteln, Geschwüren und Krusten werden. Alle Formen der Pyodermie sind ernste und schwere Erkrankungen, die energisch und konsequent behandelt werden müssen.

OP-Follikulitis.png

Legende-Pyodermie-BHI.png

 

TP-Furunkulose.png

TP-Zellulitis.png