Shaping the future of animal health
Deutschland

Vet aquadent

 


Liebe ist... wenn man sich gut riechen kann.

Trotz guter Zahnpflege können Hunde und Katzen mitunter aus dem Maul riechen. Der sich immer wieder erneuernde Bakterienfilm, der aus Futterresten Schwefelverbindungen bildet, sorgt für den unangenehmen Mundgeruch, aber auch für Plaque, Zahnfleischentzündungen und Zahnstein.

Was für Menschen gilt, trifft für Hunde und Katzen deshalb nicht weniger zu: Eine konsequente Mundhygiene ist eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Um diese Voraussetzung zu schaffen, bedarf es praktikabler Lösungen.

Vet aquadent ist ein Beitrag zum veterinärmedizinischen Zahnhygienekonzept von Virbac. Die innovative Anti-Plaque-Lösung wird einfach dem Trinkwasser beigefügt und dient so der täglichen Mund- und Zahnpflege.

Vet aquadent erzielt seine Wirkung durch Xylitol.  Virbac_Vet_aquadent_beide Größen.jpg

Xylitol reduziert die Vermehrung geruchsbildender Bakterien und Bakterienabbauprodukte. Darüber hinaus bindet es die im Speichel enthaltenen Kalzium- und Phosphat-Ionen und verringert dadurch ihre Ablagerung in Form von Zahnstein. Diese Wirkung wird z. B. in karieshemmenden Kaugummis genutzt und hat sich auch bei Tieren bewährt.

So unterstützt Vet aquadent die tägliche Zahnhygiene.
Schluck für Schluck – bei hervorragender Akzeptanz.

Anwendung und Dosierung:
Vet aquadent eignet sich für alle Hunde und Katzen ab 6 Monaten. Es bietet eine effektive und denkbar einfache Mundhygiene und ergänzt die gründliche Pflege mit der Zahnbürste und die Anwendung von Kaustreifen auf optimale Weise.

Vet aquadent wird einprozentig mit dem Trinkwasser gemischt, also z. B. 2,5 ml Vet aquadent auf 250 ml Wasser.

Dosierung:
Mit der Verschlusskappe lassen sich diese Mengen leicht abmessen.
Es sollten folgende Obergrenzen Vet aquadent pro Tier und Tag im Allgemeinen nicht überschritten werden:

· Katze: 2,5 ml
· Hund unter 10 kg: 5 ml
· Hund 10 – 25 kg: 10 ml
· Hund über 25 kg:15 ml

Aus hygienischen Gründen die Mischung alle 24 Stunden erneuern, auch wenn das Trinkwasser nicht vollständig verbraucht wurde. Während der Lagerung kann es zu leichten Abscheidungen von Sediment kommen. Die Qualität des Produkts wird dadurch nicht beeinträchtigt.